Zwei Partner für ein bedeutendes Projekt

Bundesweit einzigartig. Mit dem Projekt "Junges Quartier Obersendling" entsteht in München ein Pilotprojekt rund um das Thema Bildung, interkulturelle Begegnung, Leben und Arbeit. Dabei steht die Landeshauptstadt München für die konzeptionelle Entwicklung. Die GEG German Estate Group AG übernimmt die bauliche Entwicklung.

GEG German Estate Group AG


Die GEG German Estate Group mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunischtische Investments und Developments. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung mehrere Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit insgesamt 3,6 Mrd. "Assets under Management" aufgebaut. Das Münchner-Portfolio umfasst die Immobilie Sapporobogen, JQO und die Projektentwicklung Pasing Central.

Landeshauptstadt München


Die Stadt sieht eine ihrer vordringlichsten Aufgaben darin, die Integration und das friedliche Miteinander im urbanen Raum zu gewährleisten. Voraussetzungen dafür sind die Bereitstellung von Flächen und Infrastruktur für Begegnung und die Förderung von Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen aller Nationen.

 

„Integration kann nur dann gelingen, wenn wir jungen Menschen Bildung vermitteln, unsere Sprache, wenn wir sie in Ausbildung bringen und sie dann anschließend einen Job finden. Dazu brauchen sie ein Umfeld, von dem sie lernen können und das sie auf diesem Weg begleitet.“

Dieter Reiter, SPD, Oberbürgermeister